Aktuell im ForumZur Foren-Übersicht
Re: Ufo Extraterrestrials 2 !!
  dusty
10.04.2017, 14:08
Re: Ufo Extraterrestrials 2 !!
  Kordor
07.04.2017, 23:20
Re: Hard Life addon
  Milchknilch
02.02.2017, 22:00
Re: Hard Life addon
  dusty
02.02.2017, 19:48
Main
 
 
 
Preview
Aktuell
 
Supported Games
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Sonstiges
 
 
 
Sonstiges
 
 
 
 
 
 
 
Counter
 
Header

Die Listenpunkte stehen nicht für die entsprechenden Punkte auf der Karte, sondern dienen der Strukturierung der Lösung. Wenn auf Kartenpositionen eingegangen wird, stehen diese in Klammern. Ich habe das Spiel für die Lösung im weitgehend im Echtzeitmodus durchgespielt, allerdings dürfte es im Rundenmodus ähnlich laufen.

[Brahim Wood]
[Bunker Alpha]
[Freeport]
[Rock Falls]
[Bunker Beta]
[Macomb]
[Preoria]
[Quincy]
[Mardin]
[Bunker Gamma]
[St. Louis]
[Jefferson]
[Kansas City]
[Osceolla]
[Bunker Delta]
[Junction City]
[Great Bend]
[Coldwater]
[Newton]
[Bunker Epsilon]
[Canyon City]
[Buena Vista]
[Scott City]
[Cheyenne Mt.]
[Bunker 0]
[Springfield]
(Bonusmission)

"Bunker Epsilon"

Bunker Epsilon
[A] Ausgang[B] Fahrzeugdepot[C] Ausrüstungslager
[D] Rekrutenvermittlung[E] Lazarett[F] Besprechungsraum

"Canyon City"

Canyon City
  1. In dieser Mission sollen Sie 6 Energieknoten zerstören und zwar gleichzeitig. Das schaffen Sie entweder indem Sie Dynamit mit Fernzünder an den Knoten anbringen (oder ferngesteuerte Sprengfallen) oder schlicht jeden Knoten freikämpfen und am Ende einen durch jeden Ihrer Söldner zerstören lassen.
  2. Sie sollten je nach Situation zwischen dem Impulsgewehr bzw. einem Plasmagewehr für die Mitteldistanz und einem Laser- oder Scharfschützengewehr für die Distanz wechseln. Gleich zu Beginn bringen Sie erst einmal Ihre Söldner an der rechten Strassenseite in Deckung. Zwei gute Schützen suchen dann die Deckung des zerlegten Autos auf der Kreuzung von wo aus Sie einige Roboter in der Seitenstrasse beschiessen können. Nutzen Sie die Deckungen auf der Strasse und kämpfen Sie sich so den Weg bis zur hinteren Tür frei. Auf dem dahinter liegenden Fabrikhof sind einige Eil-Bots versteckt, die Sie aber an die Tür locken können, die sie nicht durchqueren können. Im rechten Gebäude ist der erste Energieknoten.
  3. Danach geht es zurück zur Startposition und von dort aus diesmal nach links. Etwa in der Mitte des länglichen Schrottplatzes werden Sie erneut von Eil-Bots angegriffen. Locken Sie diese mit einem Söldner zurück zur Startposition, wo der Rest des Teams sie gebührend empfängt. Danach können Sie bis zu den Robotern bei den Ruinen vorstoßen. In den Gräben befinden sich Humanoide Bots mit Laserwaffen. Sie können sie nacheinander erledigen, wenn Sie ihre Deckung nicht ganz verlassen und selbst Energiewaffen einsetzen. Danach geht es in Richtung der Strasse im Westen. Kurz davor ist noch einmal ein Graben mit 2 Robotern. Versuchen Sie möglichst dicht an sie heran zu kommen und erledigen Sie sie dann mit dem Impulsgewehr. Jetzt geht es zum Gebäude (2), wo Sie als erstes das Terminal auf der Rückseite ansteuern (Kopf einziehen!) und damit den Turret im Gebäude abschalten. Dort befindet sich der zweite Knoten.
  4. Zurück zu den Ruinen bei den Gräben, die bis eben noch von Robotern besetzt waren. Etwas nördlich davon ist das Gebäude (3) mit dem nächsten Energieknoten. Sie können es von Süden her betreten und. Erledigen Sie auch die Schwebe-Bots auf der Strasse aus dem Gebäude heraus. Danach steigen Sie im westlichen Hof die Leiter hinab und durchqueren den unterirdischen Gang. Den Roboter dort erldigen Sie mit dem Impulsgewehr indem Sie ihn zu einer der Türen locken, die er nicht durchqueren kann. Steigen Sie dann ganz im Westen wieder an die Oberfläche. Verlassen Sie das Gebäude durch die obere Tür und kriechen Sie mit einem Lasergewehr bewaffnet die Strasse rauf. Auf der gegenüberliegenden Seite befinden sich wieder einige humanoide Bots, die allerdings einen Reichweitennachteil haben. Sind diese erledigt können Sie durch die dortige Tür das große Gebäude (4) betreten und so den nächsten Energieknoten erreichen.
  5. Die letzten beiden Knoten befinden sich in der großen Fabrikhalle. Sie erreichen Sie über den Fabrikhof beim Gebäude (1). Dort befindet sich in der nördlichen Mauer nicht nur eine Tür, sondern auch etwas weiter rechts davon ein unterirdischer Gang. Von der hohen Plattform im Westen des Hofes können Sie mit Laser- und Scharfschützengewehren einige der Gegner vor der Fabrik ausschalten. Selbst wenn Sie die Tür in der Wand öffnen, werden Sie noch nicht von den Turrets erreicht und können leicht auf sie schiessen. Geraten Sie nur nicht zu nah an die Roboter mit den Chainguns heran. Sobald nur noch wenige Gegner da sind, steigen Sie in den unterirdischen Gang hinab und verlassen ihn auf der anderen Seite wieder. Jetzt können Sie die letzten Roboter von hinten erledigen. Danach betreten Sie die Fabrikhalle und zwar durch die Tür die ins Erdgeschoss führt. Hinter der zweiten Tür befindet sich ein langer Gang mit einem Lastenheber. Feuern Sie durch die Tür auf ihn, da er Sie dann nicht erreichen kann. Hinter der letzten Tür auf der linken Seite befindet sich der 5. Knoten, allerdings betreten Sie den Raum noch nicht.
  6. Stattdessen geht es durch die gegenüberliegende Tür weiter bis zur Treppe an der Ostwand. Oben öffnen Sie die untere Tür zum nächsten Raum, wo aber zwei gut verschanzte Roboter warten. Die Laserbewaffneten können Sie aus einem guten Winkel leicht erledigen, den anderen halten Sie auf Distanz indem Sie etwas von der Tür weggehen. Nun können Sie auf der anderen Seite den letzten Raum betreten, wo Sie nur noch auf einige Eil-Bots aufpassen müssen. Bevor Sie sich den Knoten zuwenden, aktivieren Sie noch die Computerterminals auf dieser Ebene, da Sie dafür ordentlich Erfahrungspunkte bekommen.
  7. Da der Weg jetzt zu jedem der Knoten frei ist, können Sie mühelos jeweils einen Ihren Söldner zu jedem Knoten schicken. Bringen Sie alle direkt daneben in Stellung, da Sie relativ schnell sein müssen. Die Reihenfolge ist allerdings egal. Sind alle Knoten zerstört ist die Mission geschafft und Sie können Ihre Leute wieder sammeln und zur Evakuierungszone laufen.

"Buena Vista"

Buena Vista
  1. Sie müssen zunächst den Zugang zur Roboterfabrik, die große Rampe im Südwesten erreichen. Die Paladine werden Sie aller Voraussicht nach nicht mehr retten können, da sie das Tor öffnen und dann von den Robotern vernichtet werden. Auf dem Weg werden Sie einige Energiebarrieren bemerken. Sie können diese nicht anders deaktiveren als mit dem Schalter in der südwestlichsten Ecke. Laufen Sie also zuerst nach Westen. Unter dem Schnee verbergen sich einige Eil-Bots, die Sie mit dem ganzen Team ausschalten. Nur ein Stück vom Startpunkt entfernt befindet sich eine Brücke, die Sie überqueren. Auf der anderen Seite öffnen Sie das Tor und erledigen den wehrlosen Roboter, dessen Flammenwerfer nicht aus dem Bunker herausreicht. Danach laufen Sie in Richtung des nächsten Tores und ducken sich hinter die Mauer, da Sie aus dem gegenüberliegenden Bunker von 4 Robotern beschossen werden. Mit Lasergewehren können Sie sie allerdings aus der Distanz erledigen.
  2. Hinter der nächsten Tür sind neben ein paar nervigen Eil-Bots zwei Roboter im etwas verdeckten Bunker. Sie sind mit Granaten bewaffnet und können wieder aus der Distanz erledigen werden, da sie keine Schusswaffen haben. Der Roboter im südlichen Bunker wird ebenfalls mit Lasergewehren ausgeschaltet. Jetzt können Sie den Graben in der unteren Ecke erreichen, in dem sich auch der Schalter befindet. Die beiden Roboter dort erledigen Sie ebenfalls mit Lasergewehren aus der Distanz. Mit der Konsole deaktivieren Sie dann die Energiebarrieren.
  3. Im Sektor östlich von Ihrer derzeitigen Position befindet sich hinter einer großen Energiebarriere ein Behemoth. Dieser Riesenroboter ist extrem stark und wird aktiviert, wenn Sie versuchen über diesen Weg zum Tor an der Rampe zu gelangen. Sie können ihn eigentlich nur erledigen, wenn Sie zufällig einen schnellen kritischen Treffen landen, oder ihn zu chancenlosen Schüssen provozieren mit denen er seine komplette Munition verballert. Danach ist er wehrlos und kann erledigt werden, was Ihnen 2000 Erfahrungspunkte einbringt. Falls Ihnen das zu umständlich sein sollte, können Sie das Tor zur Rampe auch einfach über einen der anderen Zugänge erreichen, wobei Sie nur einen Lastenroboter und einige Eil-Bots aktivieren, die aber nicht durch die Tore passen und so ebenfalls chancenlos sind.
  4. Am Computerterminal neben dem großen Tor können Sie dieses öffnen, indem Sie den Wissenschaft-Skill einsetzen. Dafür erhalten Sie dann 40 Erfahrungspunkte und die Aktion lässt sich beliebig oft wiederholen, sodass Sie einige Erfahrungspunkte zusätzlich bekommen können, wenn Sie die Geduld aufbringen. Auf der Rampe finden Sie den kompletten Trupp von Paladin Lancelot, allerdings sind die Herren mausetot. Damit Ihnen nicht dasselbe passiert, müssen Sie sehr geschickt sein, da die Gegner unten an der Rampe extrem stark sind. Das Problem ist, dass Sie erst aktiviert werden, wenn Sie die Fabrik fast schon betreten haben. Sie können also nicht einzelne Roboter per Granate rauslocken, da sie schlicht noch nicht da sind. Sie müssen sich also mit einem Söldner bis zum Eingang vorschleichen, allerdings wären Sie dann auch schon fast tot. Schleichen Sie die Rampe zwar runter, aber betreten Sie die Fabrik nicht. Es reicht, wenn Sie in der Ecke so nah an die Fabrikwand herantreten, dass die Umrisse der Gegner auf der anderen Seite sichtbar werden. Danach sollte Ihr Söldner sich allerdings nicht mehr bewegen, stattdessen kommen jetzt seine Kollegen ins Spiel. Da die Gegner nun aktiviert sind, können Sie einige auch schon von der Rampe aus beschiessen. Nutzen Sie zusätzlich die Mauern dort als Deckung. Die Sicherheits-Bots an den Seiten locken Sie an, indem Sie sich auf der gegenüberliegenden Seite im spitzen Winkel kurz zeigen. Sind alle an der Vorderseite erledigt, stürmen Sie den Raum und beseitigen auch die Bots hinter dem Energieknoten. Zu guter Letzt wird dann auch der Knoten selbst zerstört.
  5. Hinter der Tür auf der rechten Seite des Raumes befindet sich eine Konsole, die Sie aktivieren. Ausserdem sprechen Sie mit Neuling Percy einen Raum weiter. Auf dem unteren langen Gang befindet sich ein Lastenheber, der wie gewohnt zu Tür gelockt wird. Der Sicherheitsbot weiter hinten im Gang wird per Lasergewehr erledigt. Um die Tür am Ende des Ganges zu öffnen, müssen Sie das Computerterminal im östlichen Raum aktivieren. Es wird von einem humanoide Roboter bewacht, den Sie ausschalten. Hinter der Tür, die jetzt entriegelt ist, befindet sich eine Treppe, die Sie hinaufrobben, um nicht von den Sicherheitsbots in der rechten Halle entdeckt zu werden. Robben Sie ein Stück vor und erledigen Sie dann von dort oben die Lastenheben in der linken Halle. Am Ende der Plattform ist ein roter Alarmschalter zu sehen. In der Nähe befindet sich ein Roboter, der den Schalter drückt, wenn er Sie sieht und damit etwa 8 Sicherheitsbots aktiviert. Wenn Sie das verhindern wollen, schleichen Sie mit einem Söldner mit gutem Schleichen-Wert zum Alarmknopf und deaktivieren ihn, bevor der Roboter Sie bemerkt. Danach können Sie ihn in aller Ruhe ausschalten.
  6. Etwas weiter links steigen Sie die Treppe hinauf, allerdings im Defensiv-Modus, da Sie sonst die eben umgangenen Sicherheitsroboter doch noch aufschrecken. Am Ende der oberen Plattform befindet sich ein Turret. Entweder erledigen Sie ihn aus der Distanz oder Sie nutzen die Deckungen aus um sich an ihm vorbeizuschleichen, wenn er im Boden versinkt. Klettern Sie dann die Leitern herunter, durchqueren Sie die Halle und steigen Sie auf der anderen Seite auf die nächste Plattform. Aus dem Liegen können Sie den hinteren Turret in der nächsten Halle erledigen. Den vorderen zerstören Sie von der oberenn Brücke aus, von wo Sie dann auch die Roboter auf's Korn nehmen. Steigen Sie im Osten die Treppe hinab und zerstören Sie den dortigen Energieknoten.
  7. Dann geht's zurück auf die Plattform zwischen den Lagerhallen, wo Sie nach Süden runterlaufen um die Roboter in den anderen Hallen von oben zu zerstören, jetzt auch die Sicherheits-Bots, die Sie vorhin noch ausgelassen haben. Steigen Sie dann dort die Leiter herunter und öffnen Sie die Tür zu dem Raum, wo bis eben 4 humanoide Roboter gewesen sind, die Sie aber hoffentlich von oben erledigt haben. Im Nachbarraum befindet sich der letzte Knoten, den Sie ebenfalls zerstören.
  8. Betreten Sie nun den Hangar mit dem eigenartigen Flugobjekt. An seiner Ostwand befindet sich ein großes Tor, das Sie von der äusseren Seite öffnen, um nicht zu viele der dortigen Roboter anzulocken. Locken Sie die Maschinen dann nacheinander heraus und erledigen Sie sie im Hanger. Haben Sie alle, laufen Sie zum Reaktor hoch und zerstören ihn. Jetzt können Sie Ihr Team sammeln und zur Evakuierungszone beim Behemoth verschwinden.

"Scott City"

Scott City
  1. Sie sollen einen Gefangenen finden, der sich in der große Fabrikhalle bei (1) auf dem Dach befindet. Ihre Mini-Map ist immer noch deaktiviert, deshalb bietet es sich an, die hierfür verantwortlichen Störtürme zuerst zu erledigen. Es gibt in dieser Mission ca. 5 Behemoths und Sie werden nicht darum herumkommen, einige davon zu erledigen, was aber auch diesmal mit bis zu 2000 Erfahrungspunkten belohnt wird. Der erste patrouilliert gleich auf der Strasse nordöstliche Ihres Startpunktes. Laufen Sie nach links auf das Feld, sodass der Zaun zwischen Ihnen und der Strasse ist. An einigen Stellen können Sie hindurch schiessen und so die humanoiden Bots, die Eil-Bots und mit etwas Glück sogar den Behemoth ausschalten. Sollten Sie das Glück haben, letzteren kritsch zu treffen und k.o. zu schlagen, können Sie auch direkt nach vorne stürmen.
  2. Kriechen Sie dann langsam die Strasse zwischen Gefangenenlager und Schrottplatz hoch. Kritisch wird es an der Stelle, wo sich die beiden Eingänge befinden. Bleiben Sie auf jeden Fall auf der linken Seite, möglichst dicht am Zaun des Gefangenenlagers. Mit Lasergewehren können einige humanoide und Schwebebots angreifen. Scharfschützen können weiter entfernte Gegner anlocken. Sollte ein Schwebebot zu nah an Sie herankommen, sollten Sie auf stärkere Waffen zurückgreifen wie Plasma- oder Impulsgewehre. Die Sicherheitsbots verfügen über einen Kamikaze-Angriff, den Sie nicht überleben würden. Ausserdem befindet sich auf dem Schrottplatz ein Betäubungsbot. Seine Reichweite und sein Schaden sind gering, dafür hat er extrem viele Hitpoints. Lassen Sie ihn nicht zu nah herankommen und erledigen Sie ihn möglichst mit Energiewaffen. Haben Sie alle Gegner, die von dieser Stelle einsehbar sind, erledigt, widmen Sie sich dem Gefangenenlager. Im Hof befinden sich etwa 4 humanoide Bots die sich mit geballter Feuerkraft aus Energiewaffen schnell erledigt haben. In den Häusern befindet sich jeweils ein Sicherheitsbot. Im vorderen Haus ist hinten eine Kiste mit 8 Dynamitstangen, im hinteren ausser einigen Gefangen nur ein Buch über Fallen auf dem Boden. Im unteren Haus befinden sich 3 Gefangene, von denen einer seine Hilfe anbietet. In der Zelle der Frau befindet sich ausserdem ein Schlüssel. Zu guter Letzt zerstören Sie noch den Stör-Turm im Hof.
  3. Danach geht's zum Schrottplatz. Erledigen Sie hier erst die Gegner, die Sie von der Strasse aus nicht erwischt haben. Das dürften vor allem einige Eil-Bots sein, die sich im Sand vergraben haben. Im nördöstlichen Teil des Hofes befindet sich der nächste Stör-Turm, den Sie ebenfalls beseitigen. Der anderen befindet sich im Süden, ausserhalb des Schrottplatzes. Nutzen Sie den Hinterausgang des Schrottplatzes und erledigen Sie die humanoide Bots mit Energiewaffen. Passen Sie auf, es befindet sich auch ein Schwebebot dort. Vernichten Sie dann den dritten Stör-Turm. Mit dem Schlüssel aus dem Gefangenenlager können Sie ausserdem die Tür zum Haus im Westen des Schrottplatzes öffnen (geht auch mit einem Öffnen-Skill von 120+).
  4. Ihr nächstes Ziel ist der letzte Stör-Turm bei der nördlichen Strasse. Hinter dem Autowrack dort befindet sich ein humanoider Bot mit Granatenwerfer, ausserdem noch einer mit Plasmagewehr. Als Belohnung für die Zerstörung der Türme sollte ihre Mini-Map wieder funktionieren, was im Fabrikviertel sehr hilfreich sein wird. Ausserdem können Sie von hier aus teilweise schon auf die Gegner in der Fabrik hinter dem Zaun schiessen. Der gesuchte Gefangene befindet sich in einem Raum auf dem Dach des großen Gebäudes bei (1). Auf den Strassen und im Erdgeschoss eben diesen Gebäudes befinden sich weitere Behemoths. Vom Eingangstor geht es zur Treppe auf der anderen Strassenseite und dort durch die obere Tür ins erste Stockwerk der linken Fabrikhalle. Auf der östlichen Strasse patrouilliert ein Behemoth, den Sie aus der Fabrik beschiessen können. Sollte er k.o. gehen können Sie ihn dann von der rechten Plattform erledigen. Unten in der Fabrikhalle sind noch einige Lastenheber, die allerdings von oben kein Problem darstellen sollten. Verlassen Sie die Halle dann durch die Tür im Nordwesten udn laufen Sie hinter ihr nach Osten zum kleinen Schrottplatz. Ihr Ziel ist allerdings das große Tor zur zentralen Fabrikhalle. Halten Sie sich möglichst nah an der Fabrikwand und laufen Sie die kleine Strasse entlang, wo bis vor kurzem noch der Behemoth patrouilliert hat.
  5. Nun stehen Sie vor dem großen Tor zu Halle (1), in deren Erdgeschoss sich allerdings schon der nächste Behemoth befindet. Locken Sie ihn raus und laufen Sie die wieder zurück die Strasse hoch. So halten Sie den Behemoth immer auf Distanz, bis er sich verhakt oder Sie ihn kritisch treffen. Wenn Sie ihn mit zwei Söldnern aus verschiedenen Richtungen angreifen, wird er sich nicht entscheiden können und solange hin und her laufen, bis Sie ihn erledigt haben. Dann können Sie endlich die große Halle betreten, in der sich unten nur noch zwei Sicherheitsbots befinden. Nehmen Sie die Treppe in der Mitte der Halle und steigen Sie erst ins erste, dann etwas weiter unten ins zweite Stockwerk, das gleichzeitig das Dach ist, hinauf. Sie landen direkt in einem Raum, wo Barnakys mehr oder weniger vollständige Leiche auf einem Tisch liegt. Damit ist die Mission im Prinzip schon erledigt, allerdings können Sie sich trotzdem noch um den Kaufmann Kerr kümmern. Der findet sich exakt bei (1), im hinteren der Dachaufbauten. Allerdings müssen Sie dafür an dem Raum in der Mitte des Daches vorbei, indem sich 5-6 humanoide Bots verschanzt haben.
  6. Sobald Ihre Ziele erfüllt sind, können Sie aus dem Fabrikkomplex zur Evakuierungszone im Norden flüchten, möglichst auf demselben Weg auf dem Sie auch gekommen sind, wenn Sie möglichst wenig Widerstand entgegengebracht bekommen wollen.

"Cheyenne Mountain"

Cheyenne Mountain
  1. Sie sollen den Raketen-APC zum Bunkereingang bei (1) bringen, wofür Sie allerdings einen großen Bogen fahren müssen. Leider ist das Fahrzeug nicht stark genug um einfach durch die feindlichen Reihen hindurch zu preschen, aber dennoch sollten Sie es nicht unterschätzen. Sie werden nie wieder Werkzeug brauchen, also setzen Sie den Wagen ein, solange Sie welches haben. Den Anfang schaffen Sie allerdings auch ohne APC. Robben Sie, mit Lasergewehren bewaffnet, die Strasse hinauf und erledigen Sie so die ersten Gegner bis zum Bunker (2). In seinem Inneren zerstören Sie die beiden Sicherheitsbots und aktivieren die Terminals. Dass sich die hintere Tür nicht öffnet ist normal, dazu kommen Sie später.
  2. Weiter die Strasse entlang, wo sich zwischen den Felsen etliche Roboter verbergen. Versuchen Sie, sie möglichst mit Lasergewehren auszuschalten, oder wenn Sie nah genug dran sind auch mit Plasma- oder Impulswaffen. Ausserdem sollten Sie auf Minen achten, die Sie wie immer zerstören. Wenn Sie an einer Stelle nicht weiterkommen, nehmen Sie den APC zu Hilfe. Auf dem Platz mit der zweigeteilten Strasse halten Sie sich möglichst weit westlich. Locken Sie die Gegner mit einem Scharfschützen an und erledigen Sie sie dann mit Ihren Energieschützen. Am linken Rand befindet sich ein kleiner Bunker, den Sie problemlos stürmen können. An der großen Rampe im Nordwesten gibt es einen Turret. Aktiveren Sie ihn, indem Sie kurz in seine Reichweite treten und ziehen Sie sich dann wieder zurück. Er bleibt aktiviert, sodass Sie den Reichweitenvorteil nutzen können, um ihn auszuschalten.
  3. Auf der linken Seite der Rampe erwartet Sie oben ein Beruhigungs-Bot, ausserdem bereiten auf der rechten Seite einige humanoide Bots einen Hinterhalt vor, der zuschnappt, wenn Sie weit genug auf der Rampe sind. Nehmen Sie sich Ihre besten Schützen und stellen Sie ein, dass diese auf die Augen der Gegner zielen. Dann laufen Sie schnell die Rampe hinauf und feuern sofort auf den Beruhigungs-Bot. Laden Sie solange den Spielstand neu, bis Sie ihn k.o. schlagen. Dann können Sie sich auf seiner Plattform vor den Gegnern auf der anderen Seite verstecken und ihn erstmal ausschalten. Dann nehmen Sie sich die humanoiden Bots vor und zwar mit Distanzwaffen. Auf der Strasse nach Osten befinden sich 4 weitere Roboter, 2 mit Vincicator-Geschütz und 2 mit Laserwaffen. Ausserdem sind links im Berg 3 Turrets verborgen. Schnappen Sie sich ihr APC und fahren Sie damit langsam im Schutz der linken Felswand in Richtung der Bots. Durch den spitzen Winkel können die Turrets Sie nicht sehen. Im APC sitzt Ihr bester Fahrer und Ihre beiden besten Schützen, die die Gegner auf der Strasse ausschalten und zwar zuerst die mit Vindicator-Geschütz. Die Turrets können Sie stehen lassen, laden Sie ihre Leute einfach nacheinander in den APC und transportieren Sie sie so vorbei.
  4. Nach der Abbiegung nach rechts macht die Strasse noch einen kleinen Knick, bevor die erste Brücke kommt. Auf diesem Abschnitt befinden sich noch einige humanoide Bots mit Laserwaffen von geringer Reichweite. Nutzen Sie auch hier nochmal den APC und fahren Sie einfach langsam hindurch. Ähnlich verfahren Sie an der Brücke. Hinter den Barrikaden verbergen sich humanoide Bots, schrecken Sie sie auf, indem Sie ihre Deckung zerstören. Danach sind sie wegen der Distanz leichte Opfer. In Fahrtrichtung links von der Brücke befindet sich ein weiterer Turret, der sogar mit Raketen bewaffnet ist. Sollte Ihr APC noch genügend Hitpoints haben, können Sie einige Manöver auf der Brücke ausführen, während Ihre Schützen den Turret auseinander nehmen.
  5. Hinter der Brücke führt die Strasse über einer Böschung entlang. Von oben können Sie leicht die Gegner unten in der Schlucht ausschalten. Kurz vor der zweiten Brücke sollten Sie sich vor den Schwebe-Bots in Acht nehmen, die oben auf den Klippen patrouillieren. Schalten Sie sie möglichst schnell aus. Hinter der Brücke gibt es noch einige humanoide Bots, ausserdem können Sie einige Gegner am unteren Haus erledigen. Steigen Sie dann auch die Leiter dort herunter und räumen Sie um das Haus gründlich auf. An der Leiter rechts vom Haus, die in den Bunker führt, schrecken Sie die beiden Eil-Bots auf und erledigen Sie schonmal, um später Zeit zu sparen. Dann geht's wieder rauf zur Strasse, den humanoiden Bots im kleinen Bunker erledigen, wo sich auch die Kiste befindet. Weiter mit dem APC gegen die Sicherheitsbots vorrücken, um möglichst bald die große Leiter im Südosten zu erreichen. Steigen Sie hinauf und erledigen Sie die Gegner dort oben.
  6. Vom Hügel herab können ihre Scharfschützen die letzten Gegner erledigen, bis nur noch die beiden Turrets und natürlich der Behemoth am Ende der Strasse übrig sind. Auch diese erledigen Sie allerdings am besten von oben herab. Die Höhe macht schon einen Grossteil der Reichweite des Behemoths aus, sodass Sie leichtes Spiel mit ihm haben. Die Raketen der Turrets blieben größtenteils an der Bergkante hängen. Zu guter Letzt müssen Sie noch die Eil-Bots aufschrecken und die letzten Roboter direkt vor der Bunkertür erledigen. Bringen Sie schonmal 5 Ihrer Leute in den sicheren Bunker, der letzte fährt den Raketenwagen zur Bunkertür. Sobald der Countdown beginnt, flüchtet dann auch der Letzte in den sicheren Bunker und zwar über die kleine Leiter beim Haus, da der andere Weg viel zu lang ist.

"Bunker 0"

Bunker 0
  1. Nach der Sequenz landen Sie quasi in der Eingangshalle von Bunker 0. Der Dagger-Trupp war schon vor Ihnen dort und wartet nur darauf mit Ihnen Gegenstände zu tauschen - oder zu sterben und den Krempel einfach so zu hinterlassen. Da Mord Ihrer Reputation nicht gut tut, öffnen Sie mit dem Wissenschafts-Skill über das Terminal die südliche Tür und ziehen sich selbst in die Ecken des Raumes zurück. Der Dagger-Trupp wird nun die Massen von Robotern im südlichen Gang erledigen. Die Reste räumen Sie auf. Für Roboter mit Minigun, die sich hinter Deckungen verstecken, empfehlen sich Impulsgranaten, da Sie sonst in den schmerzhaften Nahkampf müssen.
  2. Dort wo sich die Gänge kreuzen wenden Sie sich nach Westen, Ihr erstes Ziel ist der Sicherheitstrakt. Gleich der erste Raum hat es in sich. Die Gegner dort sind zwar noch recht harmlos und können größtenteils noch aus dem Gang raus erledigt werden, aber sobald Sie selbst den Raum betreten können Sie zusätzlich noch von den Robotern im nächsten Gang beschossen werden - und das sind nicht gerade wenige. Da hilft nur Augen zu und durch, die Gegner im Raum erledigen Sie, wie gesagt, noch vom Gang aus oder mit Granaten. Danach stürmen Sie und schiessen auf die Gegner im nächsten Gang und zwar aus dem Liegen und mit Laser- und Scharfschützengewehren (Gauss M 72 ist sehr nützlich). Von der nördlichen Ecke des Ganges aus können Sie weiter unten den Panzer-Bot sehen, allerdings sollten Sie ihn erstmal ignorieren. Stattdessen stellen Sie vor der oberen Tür einige Söldner auf und öffnen Sie dann per Terminal. Sobald die dortigen humanoide Bots vorbeischreiten werden sie erledigt. So können Sie erstens die Spinde dort ausräumen und zweitens den Panzer-Bot an eine der engen Türen locken und zerstören.
  3. Das Waffenlager wird erstmal ignoriert, da Sie mit einfachen Mitteln dort nicht reinkommen, und selbst wenn, ist es noch nicht ratsam, da Sie erst die Turrets deaktivieren sollten. Stattdessen geht der komplette Trupp vor der südlichen Tür in Stellung - bereit für die Erstürmung des großen Raumes. Es ist nicht sehr sinnvoll, den Raum zu betreten, um sich dann wieder zurückzuziehen, da sich dort einige Lastenheber befinden, die an die Tür gelockt würden und dort den Weg versperren. Stattdessen laufen Sie direkt durch und hocken sich zwischen die beiden humanoide Bots hinter der oberen Deckung. Mit starken Energiewaffen sind die schnell erledigt. Weiter entfernte Gegner, die über ihre Deckung lugen werden per Lasergewehr ausgeschaltet. Auch besagte Lastenheben können Sie so erledigen, da Sie auch hier nicht erreichbar sind. Einzig etwas problematischer sind die humanoide Bots mit Minigun. Mit einigen Verlusten sind allerdings auch die zu meistern, vielleicht haben Sie ja noch die ein oder andere Impulsgranate übrig.
  4. Jetzt können Sie links im Raum das Terminal aktivieren, was die Tür zum Waffenlager öffnet. Auch die Turrets dort sind deaktiviert, sodass Sie problemlos die Spinde ausräumen können. Das lohnt sich wirklich, denn neben etlichen Medi-Packs, die Sie jetzt sicher brauchen, finden Sie auch einen Gatling-Laser. Danach betritt Ihr Söldner mit dem höchsten Wissenschafts-Wert den Raum bei (2). Danach sollte er ein Rad-Away einwerfen. Die Tür zum Kühllager ist nun offen.
  5. Zurück an der Gangkreuzung geht es also diesmal nach Süden. Gleich hinter der ersten Ecke erwarten Sie einige Sicherheitsbots, die Sie aber mit geballter Feuerkraft ausschalten können, dasselbe Schicksal widerfährt den Eil-Bots. Den Gang runter, hinter der nächsten Ecke befinden sich gleich nochmal Sicherheitsbots. Werfen Sie eine Impulsgranate um die Ecke, was gleich die ersten 3 ausschalten sollte. Danach stürmen Sie um die Ecke und feuern mit Laserwaffen auf die restlichen Gegner. Wenn Ihnen das Verbandszeug ausgeht, sollten Sie die Seitenräume meiden. Wirklich wichtig ist nur der Raum bei (3), den Sie jetzt schon gut erreichen können. Dort befindet sich ein Terminal, dass den Zugang zum Energiesektor freigibt. Die Spinde in den anderen Räumen enthalten zwar nützliche Tools wie Medi-Packs, allerdings werden Sie meist für die Eroberung mehr verbrauchen, als Sie letztendlich erreichen.
  6. Ein letztes Mal passieren Sie die Kreuzung. Hinter dem nächsten Tor befindet sich ein kleiner Raum mit einigen Geräten und natürlich auch einigen Bots. Die werden auf die übliche Art erledigt, dann geht der Trupp vor den Energiebarrieren in Stellung. Über das Terminal werden diese dann abgeschaltet und die Gegner dahinter ausgeschaltet (Was für ein Wortspiel..). Sollten Ihnen die Aktionspunkte ausgehen, können Sie die Barriere jederzeit wieder anstellen. Durchqueren Sie dann den Raum mit der grünen Flüssigkeit und öffnen Sie das Tor dahinter. Im kleinen Raum rechts befinden sich erneut einige Gegner, die schnell erledigt sind. Das Terminal dort öffnet die Energiebarriere vor dem nächsten Gang, allerdings befindet sich dahinter ein Panzerbot. Feuern Sie auf ihn, bis er Ihnen zu nahe kommt. Dann schliessen Sie die Barriere wieder, kurz bevor er sie erreichen würde. Nach kurzer Zeit wird er an seine ursprüngliche Position zurückkehren, da er Sie ja nicht mehr sehen kann und Sie können das Spielchen wiederholen, bis er zerstört ist.
  7. Der nächste Raum wird einfach gestürmt, weil Sie wahrscheinlich auch langsam ungeduldig werden. Es gibt dort nur einige Sicherheitsbots und natürlich den Zugang zum letzten Raum mit den Energieknoten. Der Gang davor hat es allerdings nochmal in sich. Die Gegner sind allerdings leichter zu erledigen als man glaubt, da Sie einen Distanzvorteil haben und die Gegner größtenteils über Plasmagewehre verfügen. Sind die Gegner erledigt können Sie über die Terminals die Energieknoten reaktivieren. Sollten Sie den unteren Bereich des Raumes betreten, müssen Sie sich noch durch eine Armee von Eil-Bots kämpfen. Sind die Knoten aktiviert, funktioniert der Aufzug wieder. Er befindet sich im Eingangsraum bei (1), betreten Sie einfach mit dem kompletten Team das grüne Feld.
Der Calculator
  1. Ein kleiner Raum mit einer großen Tür.. Was mag sich dahinter wohl verbergen? Der Calculator! Hat sich was... stattdessen begrüsst Sie Ihr alter Kumpel General Barnaky - mit einem Raketenwerfer. Öffnen Sie die Tür auf jeden Fall von einer der Seiten aus. Sie können von der Seite aus auf die Bots hinter den Deckungen im Raum schiessen und vermeiden, von Barnaky attackiert zu werden. Wenn die Gegner in Deckung gehen, können Sie den Speichern/Laden-Trick anwenden. Sobald Barnaky Sie entdeckt ziehen Sie sich in den Aufzug zurück. Er wird in den Nahkampf übergehen, und Sie halten einfach nur drauf. Wenn Sie noch sein Amulett mit dem Bild seiner Frau haben, beendet er irgendwann den Kampf und wird neutral. Nach Barnaky müssen noch die letzten Bots in der großen Halle dran glauben. Auf der Brücke hinter dem rechten Ausgang befinden sich 4 Turrets. Die hinteren beiden werden aus größtmöglicher Distanz mit den Scharfschützen- oder Gaussgewehr ausgeschaltet. Die anderen beiden werden Sie wohl oder übel fast im Nahkampf angehen müssen, also mit dem kompletten Team stürmen und draufhalten.
  2. Über den unteren Eingang geht es denn endlich in die Halle mit dem Calculator. Freuen Sie sich nicht zu früh, sobald Sie ihm zu nahe kommen mauert er sich ein. Übrig bleiben nur die 5 Gehirne neben ihm, die Sie zerstören müssen um weiterzumachen. Das führt allerdings zu Karma- und Titelverlust. Das können Sie verhindern indem Sie für die Zerstörung Granaten verwenden, falls Sie nicht mehr genug haben, können Sie die Gehirne auch ganz normal runterschiessen. Hauptsache der letzte Angriff ist indirekt. Nach der Zerstörung der Gehirne öffnet sich ein Tor zu einer großen Halle mit vielen humanoide Bots und zwei Turrets. Da es dem Ende zugeht können Sie alles nutzen was Sie haben, auch Gausswaffen. Ausserdem können Sie die Gegner leicht auf Distanz halten. Danach öffnen Sie mit dem Terminal das Tor und zerstören das nächste Gehirn, was ein weiteres Tor in der Calculator-Halle öffnet. Laufen Sie hindurch und vernichten Sie auch die Roboter in der nächsten Halle, genau wie in der ersten. Ihr Ziel ist wieder das Gehirn, um die letzte Tür zu öffnen. Auch dahinter verbirgt sich noch ein Gehirn und auch hier ist der Raum wie die anderen aufgebaut. Ist das achte und letzte Gehirn zerstört, senkt der Calculator seine Mauern und Sie können ihn ansprechen.
  3. Nach dem Dialog, wenn der Countdown startet, gibt es exakt 4 Möglichkeiten, das Spiel zu beenden:

    a) Sie betreten selbst die Maschine und opfern sich für die Menschheit.
    b) Sie betreten selbst die Maschine und haben ausserdem noch jede Menge Karma.
    c) Sie sprechen mit Barnaky, sofern er noch lebt, und er opfert sich.
    d) Sie lassen den Countdown ablaufen oder zerstören den Calculator.

    Welchen Weg Sie wählen beeinflusst die Endsequenz.

Mission 12-15 Zurück nach oben  



Ihr habt einen Fehler gefunden, eine Frage oder Anmerkungen zur Seite?
Mailt uns oder schreibt etwas ins Forum!