Aktuell im ForumZur Foren-Übersicht
Re: Hard Life addon
  Milchknilch
02.02.2017, 22:00
Re: Hard Life addon
  dusty
02.02.2017, 19:48
Re: Hard Life addon
  Milchknilch
01.02.2017, 23:24
Re: Hard Life addon
  dusty
01.02.2017, 21:07
Main
 
 
 
Preview
Aktuell
 
Supported Games
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Sonstiges
 
 
 
Sonstiges
 
 
 
 
 
 
 
Counter
 
Header

[Truppe] [Strategietipps] [Kampftipps] [Milizen] [Waffentipps] [Wurfmesser] [Gegenstände]

Zusammenstellung der Truppe

  • Beim Erstellen des eignen Söldners sollten Sie bereits ihren Kampfstil und ihr Team etwas im Auge haben. Das Beantworten der Fragen führt zu den Spezialfähigkeiten, zum Charakter und zur Einstellung Ihres Alter Egos. Mit etwas Pech auch zu Charakterschwächen. Wobei erfahrene Spieler die Charakterschwäche "Psycho" auch effektiv zu nutzen verstehen.
  • Wählen Sie ein Team, das zu Ihrem Kampfstil und zu dem von Ihnen erstellten Alter Ego passt - Vorsicht: In JA2 gibt es z.B. Söldner die sich gegenseitig mögen oder nicht mögen oder sogar hassen.
  • Fähigkeiten wie Treffsicherheit und Führungsqualität steigen sehr schnell. Wenn sie also auf eine langfristige Kampagne spekulieren, achten Sie auf Fähigkeiten wie "Geschicklichkeit" und "Weisheit", sowie auf das Erfahrungslevel. Je erfahrener Ihr Charakter desto länger dauert es, bis er wegen eines höheren Erfahrungslevels mehr Kohle verlangt - Allerdings sind die meisten erfahrenen Söldner schon teuer, und bleiben auch teurer als die meisten unerfahrenen Söldner, sogar auf derselben Erfahrungsstufe. Deshalb sind günstige, aber erfahrene Söldner langfristig gesehen richtige Schnäppchen.
  • Je nach Schwierigkeitslevel und Wahl der Optionen (z.B. Iron Man) kann es Sinn machen, Spezialisten anzuheuern, die sich mit Schlösser-Knacken, Sprengstoffen oder auch dem Ausbilden von Milizen oder Verarzten von Söldnern gut auskennen - Zumindest solange die günstigen und kostenlosen Söldner noch nicht so effektiv einzusetzen sind.

Nach oben

Strategietipps

  • In JA2 kann man verschiedensten Strategien folgen. Eine einfache und für Anfänger gut geeignete ist es, sich jeweils auf eine bestimmte Stadt zu konzentrieren. Man erobert sie und zieht die Milizenausbilder und Mechaniker nach, lässt die Kampfteams schlafen/ trainieren oder beim Milizen ausbilden helfen. Dann trainiert man erst einmal eine für die Stadt jeweils sinnvolle Anzahl Milizen, lässt die Kampfteams eventuelle Gegenstösse abfangen (man vermeidet so, dass man wieder zu vielen neue Milizen ausbilden muss) und geht dann mit der Kerntruppe zur nächsten Stadt, wenn die aktuelle Stadt relativ sicher ist.
  • Versuchen Sie, ihre Söldner so zu koordinieren, dass sie möglichst gleich müde bzw. ausgeruht sind wenn sie einen Angriff starten. Söldner brauchen unterschiedlich viel Schlaf, eventuell planen Sie so etwas ein und machen ein Team von Siebenschläfern und eins von Frühaufstehern.
  • Es kann vorkommen, dass eines der Bergwerke versiegt. Der Zeitpunkt, an dem dies passiert, ist ziemlich zufällig. Um trotzdem das Maximum aus einer Mine herauszuholen spricht man erst mit dem Minenchef, wenn die Loyalität schon sehr hoch ist, damit man so lange wie möglich den vollen Ertrag abschöpfen kann.
  • Mit RPCs, gemeint sind rekrutierbare Söldner jenseits von A.I.M. und M.E.R.C., und dem AE lässt es sich sehr gut LANGSAM vorgehen. Denn rekrutierte Charaktere fordern keinen höheren Sold, wenn sie Erfahrungslevel gewinnen. So kann man sich viel Zeit lassen ohne in ernsthafte Geldsorgen zu kommen.

Nach oben

Kampftipps

  • Zielen Sie möglichst oft auf den Kopf des Gegners. Das verursacht mit Abstand den meisten Schaden und ist oft sogar tödlich. Allerdings ist die Gefahr größer danebenzuschiessen. Nutzen Sie diese Möglichkeit also nur bei geringer Entfernung zum Gegner.
  • Mit einem Zielfernrohr und zusätzlichen Aktionspunkten zum Zielen können Sie den Kopf auch über höhere Distanzen treffen.
  • Suchen Sie immer hinter Häusern oder Bäumen Deckung. Am effektivsten sind Sie von Dächern aus. Robben Sie an den Rand. Von dort aus können Sie die Gegner leicht unter Feuer nehmen, während diese eine fast lächerliche Erfolgsquote bei ihren Schüssen haben - Das Risiko, dass der Gegner den Zug bekommt, wenn Sie ganz an den Rand robben ist gross. Nähern sie sich mit einem erfahrenen Söldner kauernd dem Rand des Daches. Wenn sie den Zug bekommen, aber der Gegner überlebt und zurück feuert kostet Sie das Actionpunkte in der darauf folgenden Runde. Feuern sie besser in kauernder Stellung und legen Sie sich dann hin, damit der Gegner Sie nicht mehr sieht.
  • Gut bewachte und strategisch wichtige Sektoren sollten Sie bei Nacht einnehmen. Die Sichtweite aller Gegner ist stark eingeschränkt, wenn Sie ihre Söldner allerdings mit Nachtsichtgeräten ausrüsten, können Sie den Feind beschiessen, wenn er Sie noch nicht sieht. Söldner mit der Spezialfähigkeit "Nachtsicht" sollten in vorderster Front eingesetzt werden.
  • Sehen und gesehen werden ist das A und O. Nutzen Sie hohes Gras oder Büsche als optische Deckung, bis sie eine gute Schussposition erreicht haben.
  • Unterbrechungen gehen eher an den, der an seiner Position verharrt, als an den, der in den Sichtbereich hineinläuft. Locken Sie also Gegner an, bleiben aber an ihrer Position. Das geht auch mit anderen Söldnern, Steinen, Schüssen,etc.
  • Der Gegner unterbricht nur, wenn im selben Zug noch nicht auf ihn geschossen wurde. Wenn Sie also mehrer Gegner sehen, versuchen sie, mit den Söldnern in guter Schussstellung auf alle Gegner zu schiessen bevor sie mit ihren anderen Söldnern vorrücken. Das macht natürlich nur Sinn, wenn mit einer Unterbrechung zu rechnen ist.
  • Solange Sie in der öden Landschaft und bei Tage operieren, sind Waffen mit hohen Reichweiten aber kurzem Burst effektiv, z.B. die Steyr Aug und FN Fal. Im Häuserkampf um Meduna, sowie in engen Gängen und Hölen sind allerdings Waffen die längeren Bursts wie die LMGs oder auch die C.A.W.S. von Vorteil.
  • Wenn Ihnen die Nachtkämpfe zu einfach und langweilig werden, bilden sie am besten zwei Kampfteams, eins für Tag und eins für die Nacht. Haben Sie dann Lust auf schnelle Eroberungen in der Nacht, kann das andere Team in der zeit Milizen trainieren oder Ausrüstung reparieren. Viele NPCs sind nur am hellen Tag verfügbar und ihre Türen sind in der Nacht oft geschlossen. Das heisst, nur in der Nacht Stadtsektoren anzugreifen kann bedeuten, den einen oder anderen NPC zu übersehen. Ausserdem ist es sinnvoll, immer einen Söldner mit der Spezialfähigkeit "Schlösser Knacken" und einem hohen Mechanik- und Geschicklichkeitswert dabei zu haben.

Nach oben

Milizen

  • Bilden Sie in allen Städten, wo es möglich ist, Milizen aus. Das gilt für Drassen, Chitzena, Cambria,...
  • Für unerfahrene Spieler bietet es sich an, zunächst einen unwichtigen Sektor der Stadt, also einer der Sektoren ohne Mine, nicht zu erobern, sondern in den anderen Sektoren Milizen zu trainieren. Wenn diese vollständig trainiert sind, erobert man nun auch den letzten Sektor, schaut sich die Zwischensequenz von Deidranna und Elliot an und hat dann genügend Zeit, sich auf den Gegenangriff vorzubereiten.
  • Die Dauer der Ausbildung hängt vom Führungstalent des Ausbilders ab und ob dieser die Spezialfähigkeit lehren besitzt.
  • Ira eignet sich für das trainieren von Milizen besonders gut, da sie sehr früh verfügbar und mit einer hohen Weisheit und damit auch mit schnellem Lernen gesegnet ist. Wie Raider besitzt auch sie die Spezialfähigkeit Lehren.
  • Bilden Sie stets bis zum Maximum aus, damit die Städte auch wirklich gesichert sind. Wenn Sie selbst noch mindestens einen Söldner in einem Stadtsektor haben, der angegriffen wird, dürfen Sie mitkämpfen. So können auch schwächere Söldner relativ gefahrlos Kampferfahrung sammeln, sofern sie an strategisch günstigen und recht gut geschützten Stellen postiert worden sind, und Sie erhalten auch Zugriff auf die Beute!
  • Die Milizenkämpfe gehen keineswegs jedes Mal gleich aus. Speichern Sie bei einem drohenden Stadtangriff ab, und lassen Sie ihre Milizen solange kämpfen, bis sie gewinnen. Wo sie erst noch haushoch unterlegen sind, gewinnen sie beim zweiten Versuch vielleicht schon.

Nach oben

Waffentipps

  • Für ein schon etwas älteres Spiel besitzt JA2, vor allem mit der "Tons of Guns" Option an, eine sehr grosse Zahl von Waffen. Diese waren und sind immer noch ein heiss diskutiertes Thema in allen Foren.
  • Die Frage nach der besten Waffe ist nicht einfach zu beantworten, da jede Waffe Vor- und Nachteile hat. Für gewöhnlich sind die FN Fal, die C7 und die RPK-74 die meistgenannten "besten" Waffen, aber in verschiedenen Situationen können ganz andere Waffen nützlicher sein.
  • Zu Beginn des Spiels spielt man praktisch nur mit Pistolen, SMGs und ein paar Schrotflinten. Daher muss man zu Beginn ganz besonders taktisch vorgehen, um den Gegner überhaupt zu treffen. Viele Waffen, die zu Beginn verfügbar sind wie die 38er oder die 357 Barracuda benötigen sehr viele AP`s und können pro Runde nur wenige Male abgefeuert werden. Es biete sich also an, wenn Deckung in Form von Häusern, Büschen, Bäumen, Laternen oder nur schon hohem Gras verfügbar ist, diese auch zu nutzen.
  • Achten Sie besonders auf Attachments, vor allem das Zielfernrohr und den Laserpointer. Ersteres vereinfacht vor allem das genaue Zielen, d.h. je öfter man rechtsklickt beim Zielen, desto effektiver das ZF. Das ZF ist auch unerlässlich um auf grössere Distanzen Kopfschüsse zu machen. Der LP ist vor allem bei Bursts und im Nachteinsatz extrem nützlich. Sie sollten nicht ohne Laserpointer an der Waffe bursten, es sei denn, die Distanz zum Gegner ist sehr klein.

Nach oben

Einsatz von Spezialwaffen, insbesonders Wurfmesser

    JA2 besitzt eine grosse Zahl von Spezialwaffen, wie Granaten, Wurfmesser, Mörser und Panzerabwehrwaffen.
    Wurfmesser bieten mehrere wichtige Vorteile: Erstens haben sie die Möglichkeit auf einen Instant-Kill, d.h. den sofortigen Tod des betroffen Gegners, zweitens sind sie lautlos und drittens wieder benutzbar - Sie haben aber den Nachteil, dass sie, wenn der Instant Kill nicht passiert, nur sehr wenig Schaden verursachen und das sie nur auf niedrige Entfernung geworfen werden können (ausserdem können sie nicht durch Fenster, hohe Büsche oder hohes Gras fliegen).
    Es gilt also, die Taktik auf diese Vor- und Nachteile anzupassen. Als erstes ist es sinnvoll, einen Charakter mit dem Skill "Werfen" zu haben. Dimitri oder Carlos z.B. haben diesen Skill. Dann muss man sich anschleichen, denn der zentrale Faktor ob sie einen Instant Kill bekommen oder nicht, ist, ob der Gegner sie bemerkt. Wenn er Sie bemerkt hat haben Sie praktisch keine Möglichkeit mehr, das Wurfmesser effektiv einzusetzen.Unbemerkt hingegen haben Sie sogar die Möglichkeit, schwer gepanzerte Elitetruppen lautlos und mit einem Wurf zu neutralisieren.

Nach oben

Gegenstände

Folgende Gegenstände sind kombinierbar:

  • Alustange + Feder = Bolzen & Feder (Weniger AP zum Abfeuern einer Waffe)
  • Stahlrohr + Sekundenkleber + Klebeband = Laufverlängerung (Höhere Reichweite)
  • Keramikplatte + Schutzweste = Verstärkte Schutzweste
  • Compound 18 + Schutzweste = Verstärkte Schutzweste
  • Sekret von Insektenkönigin + Schutzweste = Verstärkte Schutzweste
  • Röntgenröhre + FumblePack + Kaugummi = Röntgengerät
  • LameBoy + Kupferdraht = Display
  • Röntgengerät + Display = Röntgendetektor (Feinde werden auf Übersichtskarte angezeigt, benötigt Batterien)
  • Schnur + Dose = Alarmanlage (Aufstellen, sodass sie Alarm schlägt, wenn Gegner in die Nähe kommen)
  • TNT + Cyclonit = HMX (stärkerer Sprengstoff)
  • C1 + Cyclonit = C4 (stärkerer Sprengstoff)
  • Murmeln bringen Feinde zum Ausrutschen

Nach oben


Sendet selbst Tipps & Taktiken ein, indem Ihr sie in folgendes Formular eintragt. Danach werden sie in kürzester Zeit überprüft und dann sofort veröffentlicht!

Name: veröffentlichen?
eMail-Adresse: veröffentlichen?




Ihr habt einen Fehler gefunden, eine Frage oder Anmerkungen zur Seite?
Mailt uns oder schreibt etwas ins Forum!