Aktuell im ForumZur Foren-Übersicht
Re: Hard Life addon
  Milchknilch
02.02.2017, 22:00
Re: Hard Life addon
  dusty
02.02.2017, 19:48
Re: Hard Life addon
  Milchknilch
01.02.2017, 23:24
Re: Hard Life addon
  dusty
01.02.2017, 21:07
Main
 
 
 
Preview
Aktuell
 
Supported Games
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Sonstiges
 
 
 
Sonstiges
 
 
 
 
 
 
 
Counter
 
Header

Nach Brigade E5 schicken Apeiron und Peter Games nun erneut Söldner in eine Bananenrepublik, um mit Unmengen von Waffen & Ausrüstung und dem SPM (Smart Pause Mode) bösen und noch böseren Tyrannen, Diktatoren, Schmuggler, Banditen und Rebellen das Handwerk zu legen. Und so wird es im sonnen- und palmenreichen Staat Algueira garantiert einige Wiedersehen mit alten Bekannten aus Palinero, dem Handlungsort des ersten Teils, geben. Was es noch und nicht gibt könnt ihr im folgenden Review von unserem kbd selbst nachlesen.


Wer schon Brigade E5 kennt, der wird sich sofort gut zurechtfinden. Apeiron hat vor Allem Feinschliff betrieben und einige Stärken des ersten Teils weiter ausgebaut, sowie ein paar Mängel verbessert. Und so gibt es in Brigade 7.62 noch mehr Waffen, schönere Level mit mehr Flora, Hügeln und Flüssen. Die Grafik und auch die Musikuntermalung sind im Vergleich zum Vorgänger gesteigert worden, aber erwartet kein "Crysis 7.62". Die Städte sind nun deutlich belebter.

Es gibt mehr NPCs und sehr viel mehr Quests und Questgeber. Diese Quests sind nicht nur zahlreich, sondern auch vielseitig. Von Waffenlieferungen, über Attentats- und Escortmissionen bis hin zur Einnahme von ganzen Städten reicht die Palette. Sehr schön ist auch, dass viele dieser Quests verschieden lösbar sind. Nicht immer braucht man Waffengewalt und einige Quests wirken sich je nach Ausgang deutlich auf den weiteren Spielverlauf aus. Das eigene Wirken und den Ausgang der erfüllten Missionen wird von zwei Radiosendern kommentiert, die das Ergebnis meist auf propagandistische Weise für sich auslegen. Auch der etwas morbide Humor aus dem ersten Teil ist in Brigade 7.62 deutlich spürbar. Aber nicht nur neue Spielinhalte gibt es zu bewundern, sondern auch eine neue Bedienoberfläche. Diese lässt sich weitaus besser bedienen und die neue Minikarte mit Informationen zum Sektor, NPCs und Gegner verbessert die Handhabung. Die neue "Zielfernrohrsicht" ist eine deutliche Erleichterung, möchte man bestimmte Körperpartien anvisieren. Hinzugekommen ist auch ein Journal, welches viele wichtigen Informationen speichert, wie z.B. alle Personen mit Namen und Bild, welche man bisher im Spiel angetroffen hat, die Aufenthaltsorte von Söldner, deren Lebensgeschichte und vieles mehr. Oft sind diese Informationen hilfreich um Quests erfolgreich beenden zu können.

Und natürlich muss auch der "Smart Pause Mode", kurz SPM, erwähnt werden. Denn das Kämpfen läuft in Brigade 7.62 prinzipiell in Echtzeit statt. Allerdings pausiert das Spiel bei bestimmten Ereignissen und es stellt sich eine Art Spielgefühl, wie bei rundenbasierten Spielen, ein. Man hat immer genug Zeit um Nachzudenken, seine weiteren Züge zu planen und auf neue Situationen zu reagieren. SPM bietet dem Spieler dabei sehr viel mehr Möglichkeiten als rundenbasierte Kämpfe, da man Aktionen hier gleichzeitig durchführen kann. Ein Beispiel: In einem rundenbasiertem Kampf wie z.B. bei Jagged Alliance wirft der Gegner eine Granate nach einem eurer Söldner. Man hat keine Chance wegzurennen oder etwa die Granate zurückzuwerfen, da der gesamte Vorgang in einem Zug statt findet. Bei Brigade 7.62 pausiert das Spiel sobald ein Söldner bemerkt, dass der Gegner eine Granate werfen will. Nun hat man die Wahl die eigene Position zu wechseln, man kann versuchen die Granate zurückzuwerfen oder hofft auf sein Glück, dass der Gegner zu schlecht wirft. Hat man schon auf den Gegner angelegt, kann man ihn auch schnell ausschalten. Natürlich hat der Gegner die gleichen Möglichkeiten. Dann könnt ihr ihn zum Beispiel mit einem Söldner per Feuerstoß niederhalten, während ein zweiter Söldner gleichzeitig die Granate wirft.

Ein weiteres Beispiel: Ihr schickt bei Jagged Alliance einen Söldner um die Hausecke. Dort steht ein Gegner, welcher, mehr oder weniger durch Zufall, einen Unterbrechungszug erhält und euren Söldner ausschaltet. In Brigade 7.62 schickt ihr euren Söldner los, und sobald er den Gegner erblickt, steigt abhängig von seiner Erfahrung sein Adrenalinwert. Ist euer Söldner ein blutiger Anfänger wird er vor Schreck starr stehen bleiben. Ist er jedoch ein erfahrener Haudegen, wird sein Adrenalinspiegel nur gering steigen und ihr habt die Möglichkeit ihn wieder in Deckung gehen zu lassen. Mit SPM werden Feuergefechte spannender denn je, denn manchmal unterscheiden nur Zehntelsekunden, wer lebt und wer stirbt. Die Ereignisse, bei welchen das Spiel pausiert sind einstellbar.

Auch beim Micromanagement hat man unzählige Möglichkeiten. Ihr könnt eure Söldner von Kopf bis Fuß selbst ausrüsten. Schutzwesten, Pistolengürtel, Beintaschen, Helme, Verbandskästen, Wasserflaschen und noch vieles mehr gibt es an Ausrüstungsgegenständen. Ihr könnt fast jede Waffe die ihr findet modifizieren mit Schalldämpfern, Laserpointern, Granatwerfern, Zieloptiken und und und... So könnt ihr eure Söldner individuell an eure taktische Vorgehensweise anpassen. Allerdings hat jeder Gegenstand ein gewisses Gewicht. Überladet ihr eure Mannen, werden diese nach ein paar kurzen Metern Sprint erschöpft zusammenbrechen. Auch bei den Waffenmodifikationen solltet ihr abwägen. Wird die Waffe zu schwer, wird sie unhandlicher und euer Söldner braucht mehr Zeit sie auszurichten - Ein paar hinzugekommene Gimmicks wie die teilweise (manchmal sehr teilweise) zerstörbare Umgebung, Ragdoll-Effekte und fließende Gewässer sind schön anzusehen, haben aber kaum spielerische Auswirkungen.

Handelt es sich bei Brigade 7.62 also um das beste Taktikspiel aller Zeiten? Leider Nein!

Es gibt einige Schwachstellen, die Frustrationen auslösen. Allen voran die Lokalisierung, die in einigen Bereichen total in die Hose gegangen ist. Das führt z.B. dazu, dass mehrere Waffen sich nicht nachladen lassen, dass Quests nicht richtig abgeschlossen werden können oder Gegenstände schlicht weg falsch beschriftet sind. Offensichtlich hat man die Fehler, die bei Brigade E5 schon gemacht hat konsequent wiederholt und das Spiel nach seiner Lokalisierung nicht einmal angespielt. Manche Missionsauftragsbeschreibungen brechen einfach mit dem Wort "ERROR" ab. Die anheuerbaren Söldner stammen alle aus dem Vorgänger Brigade E5 und deren kurzen Sätze wurden auch 1:1 aus dem Vorgänger übernommen. Manche Söldner haben zwar einen neuen Namen bekommen (Warum auch immer?!) aber die Biografien wurden ebenfalls recycelt, so dass der Name manchmal nicht zum Söldner passt. Einziges Trostpflaster sind die vielen Dialoge, die bis auf einige Rechtschreibfehler und Ausnahmen, einigermaßen gut übersetzt worden sind.

Dazu kommen einige Fehler, die mir in der russischen Originalversion des Spiels nicht untergekommen sind. Einige Fahrzeugmodelle haben die Fensterscheiben auf skurrile Weise an der falschen Stelle. Viele Texte ragen aus den Textboxen heraus, oder verdecken sich gegenseitig. Einige Schaltflächen sehen so hässlich aus, als hätte man sie mal eben in fünf Minuten mit MS Paint zusammengeklickt.

Aber auch die 3D-Engine hat einige Macken. Manchmal gibt es schwere Clipingfehler, die dazu führen, dass Gegner einfach durch die Wand gelaufen kommen. Die sehr gewöhnungsbedürftige Kamera muss erst gebändigt werden, bevor man sich daran machen kann Feuergefechte zu bestreiten. Und die miserable, oft völlig abstruse Wegfindung aus dem Vorgänger, die einem zur Weißglut treiben konnte, ist ebenfalls noch vorhanden. Unverständlicherweise sind bei vielen Sektoren einige Bereiche nicht erreichbar. Wie auch bei Brigade E5 sind die meisten Häuser nicht begehbare Objekte und einige Stellen, wie z.B. Häuserdächer, welche auch eine Leiter haben und als Position für Heckenschützen ideal wären, sind nicht betretbar.

Die künstliche Intelligenz macht in vielen Fällen zwar eine gute Figur, Gegner werfen Granaten, gehen in Deckung und versuchen dem Spieler in die Flanke zu fallen, hat aber auch manchmal einige schwache Momente. Kritisch wird das vor allem, wenn man wie bei der berüchtigten "Konvoimission" darauf achten muss, dass die eigene Fraktion einem nicht permanent vor dem Lauf hin- und her läuft und gleichzeitig noch ein Viertel der Jungs den Kampf überstehen muss. Das kann sich als sehr schwer erweisen, wenn der Großteil wie Lemminge in Richtung Gegner stürmt oder Handgranaten in die eigenen Reihen wirft.

Fazit:


Schade! Wirklich schade! Brigade 7.62 könnte das Taktikspiel sein, welches sich viele Fans schon seit Jahren erträumen. Unmengen Waffen und Ausrüstung, SPM, viele Quests, eine offene Spielwelt, mehrere Handlungsstränge und Fraktionen und vieles mehr sprechen eindeutig positiv für dieses Spiel. Dagegen sprechen leider eine mangelhafte Lokalisierung und Negativpunkte, die schon den Vorgänger nach unten zogen, wie z.B. die schlechte Wegfindung und eine mehr als umständliche Kamerasteuerung. Viele der negativen Punkte könnten sicherlich per Patch behoben werden. Aber ich hoffe sehr, dass in diesem Fall nicht wieder die Community allein dafür Sorge tragen muss, dass das Spiel über Mods und Fanpatches ausgebessert wird. Die Versprechungen, die sowohl Entwickler von Apeiron, als auch von Peter Games gemacht wurden, sind leider nicht gehalten worden. (kbd)

Hardcoretaktikspieler und Waffenfetischisten werden mit Brigade 7.62 wohl gut bedient, denn sie sind anscheinend bereit, über die unzähligen Detailmägel jenseits dieser beiden sehr gut umgesetzen Kernelemente hinwegzusehen. Zumindest ich bin als Taktikspieler aber nicht mehr kompromissbereit genug, derart viele Mängel zu übersehen und bin mit dieser Einschätzung wahrscheinlich alles andere als alleine - Andererseits ist es wirklich schade, was hier an Potential verschenkt worden ist. Gerade weil viele Mängel nach den Erfahrungen mit dem Vorgänger und während der Entwicklung nicht so schwer und kostenintensiv zu beheben gewesen wären. (friede)




Ihr habt einen Fehler gefunden, eine Frage oder Anmerkungen zur Seite?
Mailt uns oder schreibt etwas ins Forum!