Aktuell im ForumZur Foren-Übersicht
Re: Hard Life addon
  Milchknilch
02.02.2017, 22:00
Re: Hard Life addon
  dusty
02.02.2017, 19:48
Re: Hard Life addon
  Milchknilch
01.02.2017, 23:24
Re: Hard Life addon
  dusty
01.02.2017, 21:07
Main
 
 
 
Preview
Aktuell
 
Supported Games
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Sonstiges
 
 
 
Sonstiges
 
 
 
 
 
 
 
Counter
 
Header

Atoll

The Biomass formations we came to call Atolls are encountered almost exclusively in Cultist villages where the largest swaths of Biomass are preserved. Most researchers agree that Atolls evolved recently and were not original feature of the Biomass.

They are not creatures in true sense of the word, they are merely an organ of the larger creature—the Biomass itself. Their function is to protect and to supply the Biomass with fresh carcasses that can be metabolized.

The Atolls attack by releasing clouds of toxic gas and are extremely dangerous at close range. They are vulnerable to attacks from conventional weapons, but highly resistant to the attacks from energy weapons.

Brainmen

Diese Mutanten sind menschlichen Ursprungs, allerdings hat ihre Form nicht mehr viel mit einem Menschen zu tun. Sie haben einen großen Kopf mit stark ausgeprägten mentalen Kräften, weshalb sie „Brainmen“ genannt werden. Ihre Anatomie wurde gegenüber der Menschen stark verändert. Die Nahrungsaufnahme wurde in der Nähe des Magens ausfindig gemacht, umgeben von Zähnen oder Stacheln.

Brainman sind verletzlich gegenüber konventionellen Waffen. Sie können mit ihren mentalen Kräften über Distanz angreifen, den Soldaten bewegungsunfähig machen und sie dann mit den Stacheln auf ihren Fingern attackieren.

Flatster

Die Flatster sind vermutlich aus Tieren entstanden, im Gegensatz zu anderen Mutanten. Sie können sich reproduzieren und greifen meistens in kleinen Gruppen an. Anatomisch gesehen sind sie recht Einfach aufgebaut, ähnlich wie die Amphibien auf der Erde. Berichte aus den Kämpfen gegen die Flatster haben ergeben, das diese den Amphibien ähnliche Wesen fast resistent gegen konventionelle und Energie-Waffen sind. PSI-Angriffe können ihnen sogar überhaupt nicht anhaben - Sie selbst greifen mit kleinen elektrischen Entladungen an.

Morelman

Die Morelman sind kurz nach der Invasion aufgetaucht. Die meisten von ihnen waren nutzlos und starben nach kurzer Zeit aus - Wie auch immer, die Morelman haben einen Wege gefunden, um ihre Nachfolger neuzuschaffen: Als Parasiten beleben sie tote menschliche Körper und lassen diese zu Morelman mutieren. Danach wird der neue Morelman „ausgebildet“, während sich der Parasit hinter einer großen Anschwellung verbirgt.

Mit dem Magen-Darm-Trakt macht sich der Parasit über das Herz-Kreislauf-System her, weshalb Morelman nicht besonders viel einstecken können und sehr empfindlich gegen Konventionelle Waffen sind. Er greift mit einer Art Säure an die aus einer Körperöffnung im Brustkorp kommt, oder, wie es meistens der Fall ist, mit kleinkalibrigen menschlichen Waffen.

Muckstar

Den Feind den wir Muckstar nennen erinnert an den Muckstar kurz nach der Invasion, inwiefern der heutige Muckstar dem damaligen gleicht, wissen wir nicht. Wir wissen noch zu wenig über die Muckstar-Lebenszyklus. Der Muckstar sieht aus wie ein Fussball, der kurze und lange Stachel hat und über das Gelände schwebt. Eine anatomische Untersuchung hat gezeigt, das der grösste Teil des Muckstar mit einem Gas gefüllt ist, was ihn schweben lässt. Der Rest sind Organe, die in der Lage sind elektrische Ladungen zu erzeugen, die wiederum dazu benutzt werden, Wasser zu elektrisieren und auch Angriffe durchzuführen. Ein Muckstar ist vom Gewicht her sehr leicht und kann sich dadurch unabhängig vom Gelände schnell fortbewegen. Das alles hat aber einen Nachteil, denn ein Muckstar ist nicht gerade gut gepanzert - Alles in allem kann man sagen das es ein fliegender Elektroshocker ist.

Scuttlebugs

Die Scuttlebugs wurden bisher nur im Gebiet der „Kultisten“ gesehen, das noch von Biomasse überzogen ist. Ihre Existenz ist uns bis heute unklar, denn sie sind keine wirklichen Mutanten, sondern eher ein Nebenprodukt der Reticulaner, das wiederum mit der Biomasse zu tun hat. Es wird spekuliert, dass diese Scuttlebugs ursprünglich als Schutz für die Biomasse eingesetzt wurden. Sie greifen schnell und in grosser Zahl an, ähnlich wie Ameisen, mit dem Unterschied, sie sind besser gepanzert und für den Menschen gefährlicher sind. Ihre kleinen krabbenartigen Körper sind nicht sehr widerstandsfähig, allerdings brauchen sie das auch nicht sein - Wer sie im Kampf erlebt hat weiß, dass sie schwer zu treffen sind, weil sie sich so schnell bewegen. Als sehr gutes Mittel gegen Scuttlebugs haben sich Waffen erwiesen, die eine hohe Streuung haben bzw. die große Flächen in Mitleidenschaft ziehen. Das ist der einzige Weg, diesen schnellen und zahlreich auftretenden Geschöpfen entgegenzutreten.




Ihr habt einen Fehler gefunden, eine Frage oder Anmerkungen zur Seite?
Mailt uns oder schreibt etwas ins Forum!